Print

Print


>
>From:         Julian Preece <[log in to unmask]>
>Subject: Grass Conference in Bremen, September 2007
>
>Call for Papers
>
>
>MedienGrass
>
>Rezeptionsmodelle im In- und Ausland
>
>
>Freitag, 28., bis Sonntag, 30. September 2007
>
>Günter Grass Stiftung Bremen, Stadtwaage, Langenstraße 13, 28195 Bremen,
>Deutschland
>
>
>Zum Ansatzpunkt
>
>Im August 2006 erschien im Steidl Verlag das Erinnerungsbuch "Beim Häuten
>der Zwiebel" von Günter Grass. Der auf unterschiedlichen Ebenen bislang
>beispiellose Medienrummel um dieses Buch und seinen Autor ist der Günter
>Grass Stiftung Bremen Anlass genug, im Vorfeld des 80. Geburtstags des
>Literatur-Nobelpreisträgers eine internationale Tagung zur Rezeption der
>Werke des Schriftstellers und Bürgers zu konzipieren.
>
>
>Überblick
>
>"Günter Grass und die Kritik - die Inszenierung dieses medialen
>Horror-Stückchens geht alle Jahre wieder über die Bühnen des deutschen
>Literaturbetriebs: bei jedem neuen Buch, das Deutschlands derzeit
>berühmtester Schriftsteller veröffentlicht. Gespielt wird es meist von
>denselben Hauptdarstellern in ähnlichen Rollen bei freilich wechselndem
>Text, und zwar mit zunehmender Virtuosität und immer heftigerem Getöse"
>(H.L. Arnold: Blech getrommelt. Günter Grass in der Kritik, Steidl Verlag,
>Göttingen 1997).
>
>
>Ziel dieser Tagung zur medialen Rezeption ist es, dem komplexen Thema auf
>möglichst vielen relevanten, vielleicht sogar exemplarischen Ebenen
>nachzugehen, wegweisende Rezeptionsmuster zu diskutieren und bewusst auch
>grenzüberschreitende Fragen zu stellen, die sowohl über den
>literaturwissenschaftlichen als auch über den nationalen Rahmen hinausgehen.
>
>
>An drei Tagen werden ca. 10-15 Vorträge zu verschiedenen Facetten des
>Kongressthemas geboten.
>
>
>Vortragsthemen
>
>Wir suchen Referenten für Vorträge in folgenden Themenbereichen. Diese
>Gliederung soll als erste Orientierungshilfe dienen, die Übergänge sind
>natürlich fließend.
>
>
>o       Von Buch zu Buch: Günter Grass in der Kritik (z.B.: Die
>Blechtrommel, Katz und Maus, Ein weites Feld, Im Krebsgang, Beim Häuten der
>Zwiebel; Lyrik; Theaterspiele.)
>
>o       Radio- und Fernsehauftritte (etwa das NDR- oder das das
>arte-Filmporträt zum 80. Geburtstag)
>
>o       Günter Grass und die Deutschen
>
>o       Rezeptionsmuster im Ausland
>
>a)      Westeuropa (Dänemark, Frankreich, Spanien.)
>
>b)      Osteuropa (DDR, Polen, Russland, Ukraine.)
>
>c)      USA
>
>d)      Lateinamerika
>
>o       Günter Grass als Essayist und Redner
>
>o       Günter Grass als Bildkünstler (Ausstellungen im Grass-Haus und
>anderswo, Kataloge)
>
>o       Günter Grass als Mediengestalt von öffentlichem Interesse
>
>
>
>
>
>Publikation
>
>Alle Vorträge werden in einem Tagungsband publiziert.
>
>
>Audio- und Videomitschnitte aller Vorträge werden archiviert und eventuell
>in verschiedenen Formaten im Internet veröffentlicht.
>
>
>Weitere Informationen
>
>Reise- und Hotelkosten werden übernommen, ein Honorar kann leider nicht
>gezahlt werden.
>
>
>Die vorläufige Agenda ist im Web unter http://www.guenter-grass-stiftung.de
>einzusehen.
>
>
>
>Weitere Fragen an
>
>Donate Fink
>
>Geschäftsführerin der Günter Grass Stiftung Bremen
>
>Violenstraße 12
>
>28195 Bremen
>
>Telefon 0421/364 8243
>
>eMail: [log in to unmask]
>
>
>
>Form der Vorträge
>
>Die Vorträge sollten auf englisch oder deutsch gehalten werden und bis zu 30
>Minuten dauern. Die Verwendung von Medienmaterial wird sehr begrüßt.
>
>
>Interessenten werden gebeten, die Einreichung an
>
>
>
>Dr. Anselm Weyer
>
>Violenstraße 12
>
>28195 Bremen
>
>[log in to unmask]
>
>
>zu senden unter Angabe nachstehender Informationen:
>
>
>Name: Voller Name des Referenten
>
>Kurzbiographie: Kurze Biographie des Referenten
>
>Kontakt: Adresse, E-Mail, Telefon, Instant Messaging etc.
>
>Titel: Bezeichnung des Vortrags/der Veranstaltung
>
>Untertitel: Eine ergänzendende Beschreibung (einige Worte, optional)
>
>Abstract: Ein Kurzzusammenfassung (max. 250 Buchstaben)
>
>
>Der Stichtag zur Abgabe ist Freitag, 2. Februar 2007.
>
>
>Die Benachrichtigung über die Annahme der Vorträge/Workshops wird
>
>spätestens am 20. März 2007 per E-Mail verschickt. Der Termin
>
>für die endgültige Fassung des Vortrags/Workshops ist der 1. September 2007.
>Abgabetermin für die Textfassung des Tagungsbandes ist der 30. November
>2007.
>
>
>Terminübersicht
>
>Ende der Einreichungsfrist für Vorträge/Workshops: 2. Februar 2007
>
>
>Späteste Benachrichtigung über die Annahme der Vorträge/Workshops: 20. März
>2007
>
>
>
>Abgabeschluss für endgültige Dokumentation/Vortragsfolien: 1. September 200

*******************
The German Studies Call for Papers List
Editor: Stefani Engelstein
Assistant Editor:  Megan McKinstry
Sponsored by the University of Missouri
Info available at: http://www.missouri.edu/~graswww/resources/gerlistserv.html