Einladung - Invitation

 

[log in to unmask]">

[log in to unmask]" v:shapes="_x0000_s1026">

[log in to unmask]">

[log in to unmask]" v:shapes="_x0000_s1027">

Arbeitsgemeinschaft „Wege zur Civil Society in Österreich“

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Diplomatische Akademie Wien

 

Internationale Konferenz

„Staat und Zivilgesellschaft“

 

8. - 9. Mai 2006

Diplomatische Akademie, Wien

International Conference

„State and Civil Society“

 

May 8-9, 2006

Diplomatic Academy of Vienna

 

Favoritenstraße 15, 1040 Wien

nahe / near U1 Station Taubstummengasse


 

Montag, 8. Mai 2006

 

9:30 Anmeldung

 

10:00 Eröffnung

 

Botschafter Dr. Jirií Grusa,
Direktor der Diplomatischen Akademie Wien

Generalsekretär Mag. Werner Wutscher,
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)

Botschafter Dr. Emil Brix,
Bundesministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Generalsekretär der Österr. Forschungsgemeinschaft

 

10:30

Sektion 1:
Staat und Zivilgesellschaft: Geschichte und Perspektiven einer delikaten Beziehung

Moderation:

Heinrich Neisser, Universität Innsbruck, Präsident der Österr. Forschungsgemeinschaft

 

Sprecher:

Jürgen Kocka, Wissenschaftszentrum  Berlin:

Traditionen von gesellschaftlicher Selbstregulierung und staatlicher Regulierung in Europa

(Englisch)

 

Philippe Schmitter, EUI Firenze, CEU Budapest

Europäisierung, wachsende Zivilgesellschaft und die Zukunft der Politikgestaltung in Europa

(Englisch)

 

Emil Brix, ÖFG, WIEN

Die Zukunft des Staates in Österreich: Perspektiven der Kooperation und Abgrenzung von Staat und Zivilgesellschaft

(Englisch)

 

Diskussion

 

13:30 Mittagsbuffet

 

 

 

 

 

14:30

Sektion 2:
Ende oder Neugeburt des Staates?

 

Moderation:

Jürgen Nautz, Universität Wien, Wissenschaftszentrum Berlin

 

Sprecher:

Jan Kubik, Rutgers University, new Brunswick, NJ; Akademie der Wissenschaften, Warschau

Staat und Zivilgesellschaft: Traditionen und neue Formen des Regierens

(Englisch)

 

Sibylle Hardmeier, Wissenschaftszentrum Berlin

Politische Partizipation in der globalisierten Welt: Demokratietheoretische Problemstellungen und nationalstaatliche Bedeutungen

(Englisch)

 

Diskussion

 

Kaffeepause

 

16:15

Sektion 3:

Die künftige Entwicklung der Staatstätigkeit und Staatsorganisation in Österreich

 

Moderation:

Emil Brix, ÖFG, Vienna

 

Sprecher:

Peter Bussjäger, Institut für Föderalismus, Innsbruck

Wieviel und welchen Staat braucht Österreich im 21. Jahrhundert?

(Deutsch)

 

Werner Wutscher, BMLFUW, WIEN

Vom Rückzug des Staates: Neue Formen von Governance am Beispiel der internationalen Umweltpolitik

(Englisch)

Diskussion

Kaffeepause

 

18:15
Round Table: Ziviler Dialog mit dem Staat: Perspektiven einer europäischen Zivilgesellschaft

Organisiert von CEDAG – Comité européen des associations d'intérêt général (Europäisches Komitee für Vereine und freie Verbände)

 

Diskutanten:

Patrick de Bucquois (BE) – Anne David (FR) – Marian Huc (SLO) – Nolan Quigley (UK) – Ariane Rodert (S) – Rita Trattnigg (AT) – Christiana Weidel (AT)

 

 

Dienstag, 9. Mai 2006

 

9:15

Sektion 3:
Grenzen der Zivilgesellschaft

 

Moderation:

Annette Zimmer, Universität Münster

 

Sprecher:

Herwig Birg, Universität Bielefeld

Staat, Zivilgesellschaft und Bürgerrechte in der demographischen Falle?

(Deutsch)

 

Paul Ginsborg, Universität Florenz

Individuum, Familie, Staat und Zivilgesellschaft

(Englisch)

 

Diskussion

 

Kaffeepause

 

 

 

 

 

 

 

 

Jürgen Nautz, Universität Wien und WZB

Wirtschaft und Zivilgesellschaft - zwei verschiedene Welten?

(Deutsch)

 

Thomas Meyer, Universität Dortmund

Eine Theorie der Sozialen Demokratie

(Englisch – angefragt)

Diskussion

 

13:00 Mittagspause

 

14:00

Sektion 4:

New Governance, Staat und Zivilgesellschaft

 

Moderation:

Rita Trattnigg, BMLFUW, wien

 

Sprecher

Annette Zimmer, Universität Münster

Zivilgesellschaftliche Akteure als soziale, wirtschaftliche und politische Akteure

(Englisch)

 

Gerda Falkner, IHS Wien

Europäisierung der EU-Mitgliedsstaaten und die Herausbildung von New Governance

(Englisch)

 

Véronique Jochum, National Council for Voluntary Organisations Research, London

Zivile oder bürgerliche Erneuerung? Implikationen für die Zivilgesellschaft

(Englisch)

 

Diskussion

 

17:00 Kaffeepause

 

 

 

17:30
Diskussion zwischen Vertretern der politischen Parteien und der Zivilgesellschaft

Thema:

Was soll bleiben? Zukunftsperspektiven des Verhältnisses zwischen Civil Society und Staat in Österreich

(Deutsch)

 

Moderation:

Josef Leidenfrost, BMBWK

 

Es diskutieren:

Magda Bleckmann (BZÖ)

Josef Cap (SPÖ) – Anfrage

Wilhelm Molterer (ÖVP) – Anfrage

Michaela Moser (Armutskonferenz)

Christian Neugebauer (Glocalist)

Michaela Sburny (Die Grünen)

 

19:00 Ende der Tagung

Monday, May 8, 2006

 

9:30 Registration

 

10:00 Opening

 

Ambassador Dr. Jirií Grusa,
Director Diplomatic Academy of Vienna

Secretary General Mag. Werner Wutscher,
Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management (BMLFUW)

Ambassador Dr. Emil Brix,
Foreign Ministry Vienna, Secretary General Austrian Research Association

 

10:30

Section 1:
State and civil society: Past and future of a delicate relation

Chair:

Heinrich Neisser, University of Innsbruck, President Austrian Research Association

 

Speakers:

Jürgen Kocka, Wissenschaftszentrum Berlin:

Traditions of societal self-determination and state regulation in Europe

(English)

 

Philippe Schmitter, EUI Firenze, CEU Budapest

Europeanization, growing civil society and the future of policy making in Europe

(English)

 

Emil Brix, ÖFG, Vienna

The future of the state sector in Austria: Perspectives of co-operation and delimitation between state and civil society

(English)

 

Discussion

 

13:30 Lunch break

 

 

 

 

 

14:30

Section 2:
End or rebirth of the state?

 

Chair:

Jürgen Nautz, University of Vienna, Wissenschaftszentrum Berlin

 

Speakers:

Jan Kubik, Rutgers University; new Brunswick, NJ, and Academy of Science, Warsaw

State and civil society. Traditions and new forms of governing

(English)

 

Sibylle Hardmeier, Wissenschaftszentrum Berlin

Political participation in a global world: Questions raised by democratic theory and the concept of nation states

(English)

 

Discussion

 

Coffee break

 

16:15

Section 3:

The future development of state activity and state organisation in Austria

 

Chair:

Emil Brix, ÖFG, Vienna

 

Speakers:

Peter Bussjäger, Institut für Föderalismus, Innsbruck

Which state and how much state does Austria need in the 21st century?

(German)

 

Werner Wutscher, BMLFUW, VIENNA

The retreat of the state: New forms of governance on the field of international ecological policy

(English)

Discussion

Coffee break

 

18:15
Round Table: Civil dialogue with the state: Prospects of a European civil society

Organized by CEDAG – Comité européen des associations d'intérêt général (European Council for Voluntary Organisations)

 

Participants:

Patrick de Bucquois (BE) – Anne David (FR) – Marian Huc (SLO) – Nolan Quigley (UK) – Ariane Rodert (S) – Rita Trattnigg (AT) – Christiana Weidel (AT)

 

 

Tuesday, May 9, 2006

 

9:15

Section 3:
Framing civil society

 

Chair

Annette Zimmer, University of Münster

 

Speakers:

Herwig Birg, Universität Bielefeld

State, civil society and civil rights in the demographic trap?

(German)

 

Paul Ginsborg, University of Florence

Individual, family, state and civil society

(English)

 

Discussion

 

Coffee break

 

 

 

 

 

 

 

 

Jürgen Nautz, Universität Vienna und WZB

Economy and civil society - two different worlds?

(German)

 

Thomas Meyer, University of Dortmund

A Theory of Social Democracy

(English – tbc)

Discussion

 

13:00 Lunch break

 

14:00

Section 4:

New Governance, state and civil society

 

Chair:

Rita Trattnigg, BMLFUW, Vienna

 

Speakers:

Annette Zimmer, University of Münster

Beyond advocacy: Governance and civil society organizations

(English)

 

Gerda Falkner, IHS Vienna

Europeanization of the EU member states and the evolution of New Governance

(English)

 

Véronique Jochum, National Council for Voluntary Organisations Research, London

Civil or civic renewal? Implications for
civil society

(English)

 

Discussion

 

17:00 Coffee break

 

 

 

17:30
Discussion between representatives of the Austrian political parties and the civil society

Topic:

What shall remain? Future prospects of the relationship between civil society and state in Austria

(Deutsch)

 

Chair:

Josef Leidenfrost, Federal Ministry for Education, Science and Culture

Participants:

Magda Bleckmann (BZÖ)

Josef Cap (SPÖ) – tbc

Wilhelm Molterer (ÖVP) – tbc

Michaela Moser (Armutskonferenz)

Christian Neugebauer (Glocalist)

Michaela Sburny (Die Grünen)

 

19:00 End of the Conference

 

 

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei, wir ersuchen jedoch um Anmeldung.

Participation in the conference is free of charge; please register in advance.

 

 

TAGUNGSBÜRO / CONFERENCE BUREAU:

Österreichische Forschungsgemeinschaft (Austrian Research Association) www.oefg.at

Berggasse 25, A-1092 Wien, Tel: 0043-1-319-57-70, Fax: 319-57-70-20, [log in to unmask]

 

******************* The German Studies Call for Papers List Editor: Stefani Engelstein Assistant Editor: Megan McKinstry Sponsored by the University of Missouri Info available at: http://www.missouri.edu/~graswww/resources/gerlistserv.html