Print

Print


>
>
>From:    Joachim Schlör <[log in to unmask]>
>Date:    02.02.2004
>Subject: CFP: Jüdische Studien/Jewish Studies - Potsdam 10/04
>------------------------------------------------------------------------
>
>Kompetenznetz Jüdische und Rabbinische Studien an der Universität
>Potsdam, Potsdam
>10.10.2004-13.10.2004, Altes Rathaus
>Deadline: 31.03.2004
>
>Call for Papers
>
>Das Kompetenznetz Jüdische und Rabbinische Studien (gefördert vom BMBF)
>an der Universität Potsdam veranstaltet zum Ende seiner Laufzeit eine
>Konferenz
>
>Zum Stand der Jüdischen Studien im deutschsprachigen Raum -
>Bestandsaufnahme und Perspektiven
>
>10.-13. Oktober 2004
>Altes Rathaus Potsdam
>Aufbau der Konferenz:
>
>
>Vorträge
>
>Jüdische Studien aus deutscher, englischer und russischer Perspektive
>
>Religion und Geistesgeschichte
>Jüdische Studien und Judaistik in einer nicht konfessionellen
>Gesellschaft
>
>Geschichte und Politik
>Die Erweiterung der deutsch-jüdischen auf eine europäisch-jüdische
>Perspektive
>
>Literaturen und Kulturen
>Die Herausforderung der Cultural Studies
>
>Vision und Organisation
>Judaistik/Jüdische Studien - Ideen für eine Strukturreform?
>
>
>Arbeitsgruppen mit Kurzvorträgen
>
>Religion und Geistesgeschichte
>Jüdische Studien/Judaistik in einer nicht konfessionellen Gesellschaft -
>Zwei Wege, ein Ziel?  Definitionen des Judentums in der Judaistik und in
>den Jüdischen Studien - Überlegungen zu einem Kerncurriculum
>
>Geschichte und Politik
>Die Erweiterung der deutsch-jüdischen auf die europäisch-jüdische
>Perspektive - Das Verhältnis der Geschichte zu den Kulturwissenschaften
>- Methodische Neuerungen und theoretische Perspektivwechsel - Die
>Einbeziehung der Alten und Mittelalterlichen Geschichte und der
>Geschichte der Frühen Neuzeit
>
>Literaturen und Kulturen
>Die Herausforderung der Cultural Studies - Literaturen und
>Sprachausbildung - Die Erweiterung von einer deutsch-jüdischen auf eine
>europäisch-jüdische Perspektive - Literatur und Religion
>
>Vision und Organisation:
>Strukturfragen - Bedingungen und Möglichkeiten für Veränderungen - Die
>Entwicklung neuer Studienprogramme - Rabbinische Studien in Deutschland
>- Das Kerncurriculum: Wie kann man einen Studiengang bundesweit auf eine
>vergleichbare und anerkannte Basis stellen?
>
>
>Studierendenforum
>
>Das Projekt "Kompetenznetz Jüdische und Rabbinische Studien", gefördert
>vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (2001-2004) und
>angeleitet von einem internationalen Beirat, hat an der Universität
>Potsdam den Ausbau der Jüdischen Studien im Bereich der
>Sprachausbildung, bei der Entwicklung von Tutorienprogrammen, beim
>Entwurf neuer Studiengänge (Eastern European Jewish Studies, Virtueller
>Studiengang) und bei der Koordination der Lehre begleitet und
>Kooperationen mit Einrichtungen im Raum Berlin-Brandenburg vereinbart.
>Neue Entwicklungen in der Hochschulpolitik (Modularisierung, Einführung
>von BA- und MA-Abschlüssen, Mittelkürzungen) und in den Disziplinen
>selbst (wachsende Nachfrage von Studierenden, Einführung von
>Rabbinischen Studien, inhaltliche Ausdifferenzierung) machen es
>erforderlich, den Bereich der Jüdischen Studien im deutschsprachigen
>Raum auf den Prüfstand zu stellen:
>
>· Wie hat sich der Bereich inhaltlich und organisatorisch in den letzten
>Jahren entwickelt?
>· Wie positionieren sich die Jüdischen Studien im internationalen
>Vergleich?
>· Wie reagiert das Fach auf die aktuellen politischen und ökonomischen
>Herausforderungen?
>· Welche Formen der Kooperation können entwickelt werden?
>
>Wir laden alle Interessierten dazu ein, gemeinsam eine Bestandsaufnahme
>der aktuellen Situation an den Instituten und Hochschulen im
>deutschsprachigen Raum zu machen und neue Perspektiven für die
>Entwicklung der Jüdischen Studien zu diskutieren.
>
>Wir bitten Sie um Beiträge (ca. 20 Minuten) zu den Themen der
>Arbeitsgruppen. Die Reise- und Unterkunftskosten für die Referenten
>werden erstattet.
>Anmeldung bis zum 31. März 2004:
>
>PD Dr. Joachim Schlör
>Nadja Voigt
>Kompetenznetz Jüdische und Rabbinische Studien
>Universität Potsdam
>Postfach 601553
>14415 Potsdam
>Tel. +49-(0)331-28094-13, Fax -50
>[log in to unmask]
>
>
>------------------------------------------------------------------------
>Joachim Schlör
>Postfach 601553
>14415 Potsdam
>
>0331-28094-13
>0331-28094-50
>[log in to unmask]
>
>URL zur Zitation dieses Beitrages
><http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=2428>
>

--

*******************
The German Studies Call for Papers List
Editor: Stefani Engelstein
Assistant Editor:  Karen Eng
Sponsored by the University of Missouri
Info available at: http://www.missouri.edu/~graswww/resources/gerlistserv.html