Print

Print


>
>Arbeitskreis Protestantismusforschung
>02.04.2004-04.04.2004, Neudietendorf
>Deadline: 15.02.2004
>
>Call for papers
>
>Arbeitskreis Protestantismusforschung
>Jahrestagung 2.-4.April 2004 in Neudietendorf
>Deadline: 15.Februar 2004
>
>Der Arbeitskreis Protestantismusforschung (AKPF) plant vom 2.-4. April
>2004 seine zweite Jahrestagung. Der Arbeitskreis ist ein offenes Forum
>Kirchlicher Zeitgeschichte. Wie diese zielt er auf die Erforschung der
>christlichen Konfessionen in zweifacher Hinsicht - als Vermittlungs- und
>Deutungsinstanzen von Religion und als Institutionen von
>gesellschaftlichem Rang.
>
>Das Interesse des AKPF richtet sich auf die theologischen,
>diakoniegeschichtlichen und kirchenpolitischen Stršmungen und Tendenzen
>seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts, auf deren Verwobenheit mit den
>sozialen und gesellschaftlichen Prozessen, auf kulturgeschichtliche
>ZusammenhŠnge sowie auf die historische gender-Forschung.
>
>Der AKPF dient dazu, den wissenschaftlichen Diskurs Ÿber nationale sowie
>Ÿber Fach- und Konfessionsgrenzen hinaus zu ermšglichen, den
>wissenschaftlichen Nachwuchs zu fšrdern und den an der kirchlichen
>Zeitgeschichte interessierten Wissenschaftlern und Laien, Einzelpersonen
>und Gruppen ein grš§eres Forum zu bieten. Der AKPF besitzt einen
>protestantischen Akzent, wei§ sich jedoch InterkonfessionalitŠt und
>…kumenizitŠt verpflichtet.
>
>Der AKPF ist ein unabhŠngiges, nicht kirchlich-konfessionell oder
>politisch gebundenes Unternehmen. Er lebt vom ehrenamtlichen Engagement
>der Mitwirkenden und profitiert von der UnterstŸtzung und der
>Infrastruktur der Evangelischen Akademie ThŸringen in Neudietendorf
>sowie der Professur fŸr Kirchliche Zeitgeschichte und historische
>gender-Forschung am Fachbereich Theologie der Philipps-UniversitŠt
>Marburg. Zur Koordinierungsgruppe gehšren Norbert Friedrich
>(Kaiserswerth), Martin Greschat (MŸnster), Jochen-Christoph Kaiser
>(Marburg), Jens Murken (Bielefeld), Thomas A. Seidel (Neudietendorf) und
>Ellen UeberschŠr (Berlin).
>
>Auf der Jahrestagung 2004, die unter dem Thema “Nationalsozialismus und
>Protestantismus" stehen wird, besteht die Mšglichkeit, laufende
>Forschungsprojekte vorzustellen, die sich im weitesten Sinne mit
>kirchlicher Zeitgeschichte im oben genannten Sinne befassen.
>
>Eine NŠhe zum Tagungsthema ist keine Bedingung fŸr ein Referat von 20
>bis 30 Minuten, dem eine eingehende Diskussion der vorgestellten Arbeit
>folgt.
>
>Da die PlŠtze begrenzt sind, bitten wir um RŸckmeldung bis zum 15.
>Februar 2004. Bitte senden Sie einen kurzen abstract ihres Beitrages und
>drei Stichpunkte zu Ihrer Person an Ellen UeberschŠr:
>[log in to unmask]
>
>------------------------------------------------------------------------
>Ellen UeberschŠr:
>[log in to unmask]
>
>URL zur Zitation dieses Beitrages
><<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=2347>http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=2347>
>


*******************
The German Studies Call for Papers List
Editor: Stefani Engelstein
Assistant Editor:  Karen Eng
Sponsored by the University of Missouri
Info available at: http://www.missouri.edu/~graswww/resources/gerlistserv.html
--