LISTSERV mailing list manager LISTSERV 16.0

Help for GERMAN-CFP-L Archives


GERMAN-CFP-L Archives

GERMAN-CFP-L Archives


GERMAN-CFP-L@PO.MISSOURI.EDU


View:

Message:

[

First

|

Previous

|

Next

|

Last

]

By Topic:

[

First

|

Previous

|

Next

|

Last

]

By Author:

[

First

|

Previous

|

Next

|

Last

]

Font:

Proportional Font

LISTSERV Archives

LISTSERV Archives

GERMAN-CFP-L Home

GERMAN-CFP-L Home

GERMAN-CFP-L  April 2004

GERMAN-CFP-L April 2004

Subject:

CFP: Zum Verhaeltnis von Leben und Arbeit - Universitaet Trier 07/04

From:

Karen Eng <[log in to unmask]>

Reply-To:

German Studies CFP Forum <[log in to unmask]>

Date:

Wed, 28 Apr 2004 16:01:56 -0500

Content-Type:

text/plain

Parts/Attachments:

Parts/Attachments

text/plain (101 lines)

>
>
>From:    Katja Wolf <[log in to unmask]>
>Date:    27.04.2004
>Subject: CFP: Zum Verhältnis von Leben und Arbeit - Universität Trier
>          07/04
>------------------------------------------------------------------------
>
>Koordinationsstelle Interdisziplinäre und Interkulturelle
>Geschlechterstudien, Universität Trier
>16.07.2004-17.07.2004, Universität Trier
>Deadline: 21.05.2004
>
>Call for Papers:
>Wandel der Lebensformen vom 18.-21. Jahrhundert
>Zum Verhältnis von Leben und Arbeit
>
>4. Fachtagung Frauen und Genderforschung in RLP, Teil I
>Universität Trier, 16. und 17. Juli 2004
>
>Die Konferenz "Zum Verhältnis von Leben und Arbeit" ist Auftakt einer
>Serie von drei Tagungen, die zusammen die 4. Fachtagung Frauen- und
>Genderforschung in Rheinland-Pfalz bilden. Diese beschäftigt sich mit
>dem "Wandel der Lebensformen vom 18.-21. Jahrhundert". Teil II widmet
>sich "Formen des Zusammenlebens" (Trier, 26. und 27. November 2004),
>Teil III thematisiert Konzepte von "Freundschaft und Familie" (Trier,
>Februar 2005). Die gemeinsame Arbeit an den genannten Themen soll den
>Austausch der GenderforscherInnen in Rheinland-Pfalz fördern und
>überregionale Kontakte festigen. Die Tagungen bieten Studierenden und
>NachwuchswissenschaftlerInnen die Gelegenheit, ihre Forschungsergebnisse
>einem breiteren InteressentInnenkreis vorzustellen.
>
>Das Verhältnis von Leben und Arbeit unterliegt gegenwärtig
>tiefgreifenden Veränderungen, die in den Sozialwissenschaften unter dem
>Stichwort "Entgrenzung von Arbeit und Leben" diskutiert werden. Der
>Lebensbereich Arbeit ist im wesentlichen durch zwei Entwicklungen
>gekennzeichnet: zunehmende Flexibilisierung, De-Regulierung und
>Mehrarbeit auf der einen und steigende Arbeitslosenzahlen auf der
>anderen Seite. Im Lebensbereich Familie halten im Gegenzug
>Zeitknappheit, tayloristische Zeitstrukturen und eine "verbetrieblichte
>Lebensführung" Einzug. Deutet sich hier ein tiefgreifender Wandel dieser
>in modernen Gesellschaften bislang für charakteristisch gehaltenen
>Struktur der Trennung der beiden Bereiche an, der langfristig erhebliche
>Folgen für die Lebensformen haben wird?
>Angesichts dieser aktuellen Probleme ist es Zeit, das Verhältnis von
>Leben und Arbeit aus kultur- und sozialwissenschaftlicher Sicht neu zu
>überdenken. Davon ausgehend, dass die Grenze zwischen (Privat-)Leben und
>Arbeit ständig neu verhandelt wird, analysiert die Tagung Normen und
>historische Voraussetzungen, die den Veränderungen des Verhältnisses zu
>Grunde liegen. Aber auch die Begriffe "Leben" und "Arbeit" stehen auf
>dem Prüfstand. Im Vordergrund steht dabei die Frage, welche Auswirkungen
>die jeweiligen Verhältnisse von Leben und Arbeit für Männer und Frauen
>haben. Denn Arbeit und (Privat)Leben bilden zwei Gravitationspunkte
>westlicher Existenz, die seit dem 18. Jahrhundert Mann und Frau
>polarisierend zugeordnet wurden und im gesellschaftlichen Leben
>geschlechtsspezifische Implikationen besaßen und besitzen.
>Zu diskutieren ist, welche Bilder uns die Medien zum Verhältnis von
>Leben und Arbeit vermitteln. Wie haben KünstlerInnen und Literaten das
>Thema verhandelt? Wie gehen sie selbst mit diesem Verhältnis um? Welche
>Konsequenzen hat die Entgrenzung von Arbeit und Leben für Partner- und
>Elternschaft? Ist die Logik des Marktes, der hoch mobile und ständig
>verfügbare Individuen voraussetzt, mit der Logik menschlichen
>Zusammenlebens, gar mit Kindern, die auf Verläßlichkeit beruht,
>strukturell vereinbar? Was bedeutet die "Zeitfalle" für das
>Alltagsleben? Welche Konsequenzen haben die skizzierten Erosionen für
>die Neuordnung der Geschlechterverhältnisse und die Arbeitsteilung
>zwischen den Geschlechtern, auch im Hinblick auf die gesellschaftlich
>notwendige Betreuungs- und Fürsorgearbeit?
>Eine Publikation der Beiträge ist vorgesehen.
>Bitte senden Sie eine kurze Vorstellung Ihres Themas (ca. 1/2 Seite) und
>Kurzvita bis zum 21. Mai 2004 per Email an: Katja Wolf,
>[log in to unmask]
>Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Katja Wolf,
>Koordinationsstelle für Interdisziplinäre Geschlechterstudien,
>Universität Trier, FB III, Kunstgeschichte, 54286 Trier, Fon:
>0651-201-2170, Fax: 0651-201-3850
>
>------------------------------------------------------------------------
>Koordinationsstelle für Interdisziplinäre und Interkulturelle
>Geschlechterstudien
>Universität Trier
>Katja Wolf, M.A.
>FB III, A 244
>54286 Trier
>
>Email: [log in to unmask]
>Fon: 0651/201 2170
>Fax: 0651/201 8350
>
>URL zur Zitation dieses Beitrages
><http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=2744>
>

--

*******************
The German Studies Call for Papers List
Editor: Stefani Engelstein
Assistant Editor:  Karen Eng
Sponsored by the University of Missouri
Info available at: http://www.missouri.edu/~graswww/resources/gerlistserv.html

Top of Message | Previous Page | Permalink

Advanced Options


Options

Log In

Log In

Get Password

Get Password


Search Archives

Search Archives


Subscribe or Unsubscribe

Subscribe or Unsubscribe


Archives

December 2017
November 2017
October 2017
September 2017
August 2017
July 2017
June 2017
May 2017
April 2017
March 2017
February 2017
January 2017
December 2016
November 2016
October 2016
September 2016
August 2016
July 2016
June 2016
May 2016
April 2016
March 2016
February 2016
January 2016
December 2015
November 2015
October 2015
September 2015
August 2015
July 2015
June 2015
May 2015
April 2015
March 2015
February 2015
January 2015
December 2014
November 2014
October 2014
September 2014
August 2014
July 2014
June 2014
May 2014
April 2014
March 2014
February 2014
January 2014
December 2013
November 2013
October 2013
September 2013
August 2013
July 2013
June 2013
May 2013
April 2013
March 2013
February 2013
January 2013
December 2012
November 2012
October 2012
September 2012
August 2012
July 2012
June 2012
May 2012
April 2012
March 2012
February 2012
January 2012
December 2011
November 2011
October 2011
September 2011
August 2011
July 2011
June 2011
May 2011
April 2011
March 2011
February 2011
January 2011
December 2010
November 2010
October 2010
September 2010
August 2010
July 2010
June 2010
May 2010
April 2010
March 2010
February 2010
January 2010
December 2009
November 2009
October 2009
September 2009
August 2009
July 2009
June 2009
May 2009
April 2009
March 2009
February 2009
January 2009
December 2008
November 2008
October 2008
September 2008
August 2008
July 2008
June 2008
May 2008
April 2008
March 2008
February 2008
January 2008
December 2007
November 2007
October 2007
September 2007
August 2007
July 2007
June 2007
May 2007
April 2007
March 2007
February 2007
January 2007
December 2006
November 2006
October 2006
September 2006
August 2006
July 2006
June 2006
May 2006
April 2006
March 2006
February 2006
January 2006
December 2005
November 2005
October 2005
September 2005
August 2005
July 2005
June 2005
May 2005
April 2005
March 2005
February 2005
January 2005
December 2004
November 2004
October 2004
September 2004
August 2004
July 2004
June 2004
May 2004
April 2004
March 2004
February 2004
January 2004
December 2003
November 2003
October 2003
September 2003
August 2003
July 2003
June 2003
May 2003
April 2003
March 2003
February 2003
January 2003
December 2002
November 2002
October 2002
September 2002
August 2002
July 2002

ATOM RSS1 RSS2



PO.MISSOURI.EDU

Secured by F-Secure Anti-Virus CataList Email List Search Powered by the LISTSERV Email List Manager