LISTSERV mailing list manager LISTSERV 16.0

Help for GERMAN-CFP-L Archives


GERMAN-CFP-L Archives

GERMAN-CFP-L Archives


GERMAN-CFP-L@PO.MISSOURI.EDU


View:

Message:

[

First

|

Previous

|

Next

|

Last

]

By Topic:

[

First

|

Previous

|

Next

|

Last

]

By Author:

[

First

|

Previous

|

Next

|

Last

]

Font:

Proportional Font

LISTSERV Archives

LISTSERV Archives

GERMAN-CFP-L Home

GERMAN-CFP-L Home

GERMAN-CFP-L  March 2004

GERMAN-CFP-L March 2004

Subject:

Einladung Open-Space-Forum "Wissenschaftliche Enquete zur Verfassungsreform", 23. und 24 April 2004, Wien, ÖFG

From:

Jürgen Nautz <[log in to unmask]>

Reply-To:

German Studies CFP Forum <[log in to unmask]>

Date:

Mon, 22 Mar 2004 10:30:59 +0100

Content-Type:

text/plain

Parts/Attachments:

Parts/Attachments

text/plain (144 lines)

Österreich soll eine neue Verfassung bekommen.
Die ersten Ergebnisse des Österreich Konvents werden mit Akteuren der
Zivilgesellschaft (Vereinen, NGOs und NPOs etc.) diskutiert:
ARGE "Civil Society in Österreich"
der
ÖSTERREICHISCHEN FORSCHUNGSGEMEINSCHAFT
Die Arbeitsgemeinschaft "Civil Society in Österreich" der ÖFG lädt ein zu
einem
Open-Space-Forum
"Wissenschaftliche Enquete zur Verfassungsreform"
am 23. und 24 April 2004,
Kultursaal des Priesterseminars,
Boltzmanngasse 9, 1090 Wien
Zivilgesellschaftliche Einrichtungen und Organisationen diskutieren mit
SozialwissenschaflerInnen, JuristInnen und Konventsmitgliedern in offener
Form ihre Vorstellungen zu einer neuen österreichischen Verfassung.
Der vom Parlament initiierte Prozess eines "Österreich Konvents" zur
Vorbereitung einer neuen österreichischen Verfassung, die Leitbild und
Grundgesetz enthalten soll, ist von entscheidender Bedeutung für die
Zukunftsperspektiven der österreichischen Zivilgesellschaft. Um den
Entscheidungsprozess und die inhaltlichen Diskussionen des Konvents aus der
Sicht der zivilgesellschaftlichen Frei- und Gestaltungsräume zu analysieren
und öffentlich darzustellen, wird zu den für die politische Partizipation
und für die Chancen zivilgesellschaftlichen Handelns in Österreich zentralen
Aspekten des Konvents ein begleitendes sozialwissenschaftliches Monitoring
eingerichtet.
Zielsetzungen:
1.      Analyse der Konventsdiskussionen und Konventsvorschläge 
2.      Beurteilung der Auswirkungen der Verfassungsvorschläge für künftiges
zivilgesellschaftliches Handeln in Österreich 
3.      Erarbeitung von Alternativvorschlägen in ausgewählten Bereichen 
Anmeldung zur Veranstaltung: www.oefg.at/oefg/frm_veranst.htm
Programm 
Freitag, 23. April 2004
09.00
Come together 
Kaffee und Möglichkeit, einander kennen zu lernen
10.00
Eröffnungsplenum
Begrüßung
Leiter der ARGE "Civil Society", Emil Brix
"Verfassung und Zivilgesellschaft"
Einführender Vortrag von Heinrich Neisser, Präsident der ÖFG,
Nationalratspräsident
Moderation:
Gertrude Brinek, Wien
Erste Ergebnisse des Konventmonitoring:
Berichte der Raporteure
*       Staatsaufgaben, Staatsziele, Grundrechte
Bernhard Martin, Wien 
*       Verwaltung / Demokratische Kontrolle und Kompetenzverteilung
Alice Gruber, Linz 
*       Staatliche Institutionen, Wahlen
Gerd Valchars, Wien 
Aussprache
13.00
Mittagsbuffet
14.30
Arbeitsgruppen
1. Staats- und Gesellschaftsziele
Wichtig erscheint es, die Repräsentanten zivilgesellschaftlicher Akteure zu
motivieren, eine positive Positionsbestimmung vorzunehmen, d.h. diese sind
gebeten, sich, ihre Organisation und deren Aufgaben zu definieren, zu
beschreiben, was in die "Organisationshoheit" der Zivilgesellschaft gehört
und was nicht, dementsprechend Erwartungen an "den Staat" zu formulieren,
welche Aufgaben er übernehmen und in welchen Feldern er Freiräume sichern
soll. Folgende Fragen könnten zentral sein:
*       Sozio-ökonomische Rahmenbedingungen im Zusammenwirken des Ersten und
des Dritten Sektors 
*       Grundversorgung und Zugangsfreiheit - in Form von öffentlichen
Diensten oder als Subvention 
*       Einflußmöglichkeiten zivilgesellschaftlicher Organisationen in
staatliche Steuerungsprozesse - Reorganisation der Staatsziele? 
*       Eine grundlegende Staats- und Verfassungsreform? Durch eine gute
Reform kann Österreich nur gewinnen: schlankerer Staat, weniger
Verwaltungshierarchien - und dann? 
*       Inkludiert Fragen von Steuern ebenso wie die Gestaltung von
Informationswegen, Kommunikation, Transparenz u. ä. 
2. Österreich in Europa und in der Welt, Europa und die Welt in Österreich
Hier sollte die Wirkung der zunehmenden europäischen Integration auf die
Entwicklung der Zivilgesellschaft in Österreich diskutiert werden: Wie wirkt
sich die Herausbildung einer europäischen Zivilgesellschaft mit den
einhergehenden Machtstrukturen auf lokale und regionale
zivilgesellschaftliche Initiativen aus (Beispiele: Alpentransit, Wasser- und
Energiepolitik)? Ist es Aufgabe der nationalen Verfassung und der nationalen
Politik ein Mindestmaß an Partizipationsmöglichkeit für lokale bis national
agierende zivilgesellschaftliche Initiativen zu garantieren? Welche
Anforderungen stellen die Herausbildung transnationaler Strukturen (von UNO
bis Green Peace) und auch transnationaler Risiken (Seuchen, Terrorismus
usw.) an eine moderne Verfassung? Kann dafür überhaupt Vorsorge getroffen
werden?
Weitere Vorschläge: Bedeutung der Neutralität und/oder Alternativen?
Wettbewerbsfähigkeit Österreichs in Bezug auf Wirtschaft und Demokratie
17.30
Kaffeepause
18.00
Plenum II
Moderation:
Christiana Weidel, World of NGO, Civicus
1.      Zwischenberichte aus den Arbeitsgruppen 
2.      Aussprache 
20.00
Abschluß der Tagesprogrammes 
Samstag, 24. April 2004
9.00
Kaffee
9.30
Fortsetzung der Arbeitsgruppen
Perspektiven für den Österreich-Konvent. Arbeitsperspektiven für die
Weiterentwicklung zivilgesellschaftlicher Strukturen in Österreich und in
der EU
11.30
Kaffeepause
12.00
Schlussplenum
Moderation:
Jürgen Nautz, Wien/Kassel
1.      Berichte aus den Arbeitsgruppen 
2.      Aussprache über die Berichte und Diskussion über Perspektiven für
den Österreich-Konvent. Arbeitsperspektiven für die Weiterentwicklung
zivilgesellschaftlicher Strukturen in Österreich und in der EU 
14.00
Ende der Veranstaltung
Anmeldung zur Veranstaltung: www.oefg.at/oefg/frm_veranst.htm
Weitere Informationen und Kontakt:
Emil Brix
Generalsekretär der Österreichischen Forschungsgemeinschaft ÖFG
Tel. (01) 53115-3548
[log in to unmask]
Wissenschaftliche Leitung:
Jürgen Nautz, Universitätsdozent am Institut für Wirtschaftswissenschaften,
Universität Wien
[log in to unmask]
Am Kammerberg 76, D-34292 Ahnatal-Weimar
[log in to unmask]  <mailto:[log in to unmask]> 



*******************
The German Studies Call for Papers List
Editor: Stefani Engelstein
Assistant Editor:  Karen Eng
Sponsored by the University of Missouri
Info available at: http://www.missouri.edu/~graswww/resources/gerlistserv.html

Top of Message | Previous Page | Permalink

Advanced Options


Options

Log In

Log In

Get Password

Get Password


Search Archives

Search Archives


Subscribe or Unsubscribe

Subscribe or Unsubscribe


Archives

December 2019
November 2019
October 2019
September 2019
August 2019
July 2019
June 2019
May 2019
April 2019
March 2019
February 2019
January 2019
December 2018
November 2018
October 2018
September 2018
August 2018
July 2018
June 2018
May 2018
April 2018
March 2018
February 2018
January 2018
December 2017
November 2017
October 2017
September 2017
August 2017
July 2017
June 2017
May 2017
April 2017
March 2017
February 2017
January 2017
December 2016
November 2016
October 2016
September 2016
August 2016
July 2016
June 2016
May 2016
April 2016
March 2016
February 2016
January 2016
December 2015
November 2015
October 2015
September 2015
August 2015
July 2015
June 2015
May 2015
April 2015
March 2015
February 2015
January 2015
December 2014
November 2014
October 2014
September 2014
August 2014
July 2014
June 2014
May 2014
April 2014
March 2014
February 2014
January 2014
December 2013
November 2013
October 2013
September 2013
August 2013
July 2013
June 2013
May 2013
April 2013
March 2013
February 2013
January 2013
December 2012
November 2012
October 2012
September 2012
August 2012
July 2012
June 2012
May 2012
April 2012
March 2012
February 2012
January 2012
December 2011
November 2011
October 2011
September 2011
August 2011
July 2011
June 2011
May 2011
April 2011
March 2011
February 2011
January 2011
December 2010
November 2010
October 2010
September 2010
August 2010
July 2010
June 2010
May 2010
April 2010
March 2010
February 2010
January 2010
December 2009
November 2009
October 2009
September 2009
August 2009
July 2009
June 2009
May 2009
April 2009
March 2009
February 2009
January 2009
December 2008
November 2008
October 2008
September 2008
August 2008
July 2008
June 2008
May 2008
April 2008
March 2008
February 2008
January 2008
December 2007
November 2007
October 2007
September 2007
August 2007
July 2007
June 2007
May 2007
April 2007
March 2007
February 2007
January 2007
December 2006
November 2006
October 2006
September 2006
August 2006
July 2006
June 2006
May 2006
April 2006
March 2006
February 2006
January 2006
December 2005
November 2005
October 2005
September 2005
August 2005
July 2005
June 2005
May 2005
April 2005
March 2005
February 2005
January 2005
December 2004
November 2004
October 2004
September 2004
August 2004
July 2004
June 2004
May 2004
April 2004
March 2004
February 2004
January 2004
December 2003
November 2003
October 2003
September 2003
August 2003
July 2003
June 2003
May 2003
April 2003
March 2003
February 2003
January 2003
December 2002
November 2002
October 2002
September 2002
August 2002
July 2002

ATOM RSS1 RSS2



PO.MISSOURI.EDU

Secured by F-Secure Anti-Virus CataList Email List Search Powered by the LISTSERV Email List Manager